Bei dutzenden Wohngemeinschaften in der Otto-Hahn-Straße geht derzeit die Sorge um. Die Gerüchte, man wolle künftig keine WGs mehr haben, beschwichtigt die Vermieterin, die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben mittlerweile. Der Fall offenbart allerdings wohl jahrelange verwaltungsinterne Probleme bei früheren Dienstleistern.