Mit einer amüsanten Zirkusvorstellung haben die Grundschüler von Chammünster am Dienstag die Einweihung ihrer generalsanierten Schulturnhalle gefeiert.

Die Chamer Bürgermeisterin Karin Bucher erklärte in ihrer Eröffnungsrede, dass sie sich zu den kleinen Schulen im Stadtgebiet (Chammünster, Windischbergerdorf und Untertraubenbach) ebenso bekenne wie der Stadtrat mit seiner Zustimmung zu diesem knapp 1,87 Millionen Euro teuren Projekt. Ohne die Förderung durch das Kommunale Investitionsprogramm (KIP) wäre diese Maßnahme allerdings nicht möglich gewesen, auch über das Finanzausgleichsgesetz sei die Generalsanierung unterstützt worden, so dass die Stadt Cham 54 Prozent der Kosten sparen konnte.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 07. März 2018.