Chameraus wechselvolle Schulgeschichte Der lange Weg zur modernen Grundschule

Schulschließungen oder geburtenschwache Jahrgänge waren in den 1920er Jahren ein Fremdwort. Foto: Schropp

Seit dem Jahr 1814 gibt es in Chamerau eine Volksschule. Dies belegt ein Dokument aus Regensburg im Staatsarchiv Landshut, datiert auf 1814.

Dass die Schule aber mindestens schon seit 1799 bestanden haben muss, geht aus einem 1817 in Passau datierten Schreiben hervor. Die Erhebung des Schulprovisorats Chamerau zu einer Schulstelle erfolgte am 29. Dezember 1852.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading