Auf Initiative von Jagdpächter Ludwig Sponfeldner wurde am Donnerstag ein gemeinsamer Waldbegang mit den Grundeigentümern anberaumt. Renso Eck, zuständiger Förster des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Cham, begleitete den Waldbegang in beratender Funktion.

Vielleicht ist es wirklich hilfreich, so Förster Eck, eine rheinische Frohnatur zu sein, wenn man als Förster Verantwortung für ein Revier übernimmt.

In seinem Chamer Revier, das er im Februar 2018 übernahm, warteten nicht nur Borkenkäfer, Kieferntriebsterben, Schneebruch und Klimawandel, sondern auch ab und zu desinteressierte Waldbesitzer, die den Borkenkäfer im Bestand haben und nichts dagegen tun.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 23. März 2019.