Chamer Klosterkirche Kein zweites Notre-Dame

Pater Peter Renju und Pater Wolfgang (vorne und hinten links) dankten der Firma Max Schierer, vertreten durch den Firmeninhaber und Technikleiter Helmut Wutz (vorne und hinten rechts) für das schnelle Einsetzen der beiden Brandschutztüren. Foto: Melanie Schmid

Pater Peter Renju wird die Bilder von der brennenden Kirche nie vergessen. Als er junger Kaplan war, brannte die Kirche in seinem Einsatzgebiet lichterloh. "Es fanden gerade Renovierungsarbeiten statt, die Brandschutztüren waren daher nicht geschlossen, sondern geöffnet."

Der Brand brach im Dachstuhl aus, beide Türme brannten völlig aus. "Danach musste die Renovierung quasi wieder von vorne beginnen", erinnert sich Renju. Als die Kathedrale Notre-Dame in Paris in Flammen stand, fühlte sich Renju zurückversetzt in seine Kaplanszeit.

Und er dachte sich: Was passiert, wenn es in der Klosterkirche in Cham brennt?

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading