Cham Winterlicher Normalbetrieb

Das Team der Straßenmeisterei rüstet für den nächsten Einsatz. Der kommt bestimmt! Foto: Geiling-Plötz

Eingeschneite Dörfer, Schulausfälle, Schneebruch? Weit gefehlt im Chamer Land. "Es ist halt Winter", schüttelt Stefan Zalesky, Leiter des Chamer Stadtbauhofes, den Kopf.

Er und seine Mannen haben mit dem Winterdienst derzeit freilich gutzutun. Ebenso wie ihre Kollegen von der Straßenmeisterei, die frühmorgens ab 2.30 Uhr im Unimog saßen, um die Straßen zwischen Falkenstein und Rötz schneefrei zu machen.

Von einem ungewöhnlichen Wintereinbruch will auch Alfons Windmaißer, Leiter der Chamer Polizeidienststelle, nicht sprechen. Auf den schneebedeckten Straßen kam es allerdings durchaus zu kleineren Unfällen. So erlitt eine 18-jährige Fahranfängerin aus Bodenwöhr bei einer Kollision auf der B 20 leichte Verletzungen. Sie war in Richtung Cham unterwegs, kam bei Traitsching mit ihrem Seat auf schneeglatter Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Verkehrszeichen. Das Auto schleuderte auf die Fahrbahn zurück und blieb demoliert liegen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 11. Januar 2019.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos