Kaffee in den Becher, Deckel drauf, noch schnell bezahlen und raus damit in den hektischen Alltag. Der Kaffee zum Mitnehmen - oder wie es neudeutsch heißt Coffee to go - erfreut sich großer Beliebtheit.

Schließlich sind die Pappbecher mit dem Plastikdeckel so praktisch. Jeden Tag wandern sie deshalb zigfach im Landkreis Cham über die Ladentheken. Doch mit ihnen wachsen auch die Müllberge.

Seit 1. August prangt in der Filiale der Bäckerei Welter im Willmeringer Netto-Markt das weiß-grün-schwarze Logo von "Coffee to go again", einer Aktion, die die Münchner Studentin Julia Post im vergangenen Jahr gegründet hat. Via Facebook ruft sie Bäckereien, Cafés und Kioske auf, mitgebrachte Mehrwegbecher der Kunden zu befüllen. Etwa 300 Teilnehmer gibt es inzwischen in ganz Deutschland. Jetzt ist die Aktion auch in den Landkreis Cham geschwappt.

Die Welter-Niederlassung in Willmering ist die erste und momentan noch einzige Filiale mit Coffee to go again im ganzen Landkreis. Das Konzept: Kunden können dort einen Mehrwegbecher kaufen. Wenn sie diesen künftig wieder befüllen lassen, bekommen sie ihr Heißgetränk 30 Cent günstiger. Außerdem hat sich die Bäckerei eine Bonuskarte dazu überlegt. Wer sie neunmal nutzt, bekommt den zehnten Kaffee gratis. Umweltschutz und Werbung in einem also.

Den ausführlichen Text und weitere Bilder finden Sie im Internet unter Idowa plus.