Cham Wasserwacht feiert Jahresabschluss

Sie alle erhielten ihre Schwimm- oder Tauchabzeichen. Foto: Hierl

"Er steht da scheinbar ohne Emotionen. Aber ihn treibt die Leidenschaft für die Wasserwacht. Reinhard Lesinski ist einer, den der Landkreis braucht, den wir nicht entbehren können", hat Theo Zellner, Landes- und Kreisvorsitzender des Bayerischen Roten Kreuzes, den Mann an der Spitze der Wasserwacht gewürdigt.

Dass dieses Feuer auch viele Wasserwachtler ergriffen hat, machten am Samstagabend die vorgelegten Zahlen der Veranstaltungen, Ausbildungen und Einsätze deutlich. Der Verein feierte im Hotel am Regenbogen in Cham den Jahresabschluss.

Jeder Stuhl im Kolpingsaal war besetzt und auch der Tisch der Ehrengäste, als Vorsitzender Lesinski die Wasserwachtfamilie zur Jahresversammlung begrüßte. Er nannte gleich eine beachtliche Zahl: Über 9.000 Stunden an Ausbildung seien im Vorjahr in der Wasserwacht absolviert worden - von der Schwimmausbildung zum Seepferdchen bis zum Bootsführerschein.

Die Urkunden wurden später an die erfolgreichen Teilnehmer übergeben. Lesinski verwies vor seinem eigentlichen Bericht noch auf eine Spendenbox für die Kollegen in Waldmünchen, deren Unterkunft im Löschwasser quasi abgesoffen sei.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 14. Januar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 14. Januar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading