Cham Wäschetrockner brennt: Zwei Personen kommen ins Krankenhaus

Feuerwehr im Einsatz: In der Witzelspergerstraße im Chamer Westen hat ein Wäschetrockner gebrannt. Foto: Wolfgang Fischer

Am Donnerstagmorgen begann in einem Mehrfamilienhaus ein Wäschentrockner zu brennen. Zwei Personen mussten in der Folge ins Krankenhaus.

Wäschetrockner sind eines der gefährlichsten Haushaltsgeräte überhaupt. Das hat sich am frühen Donnerstagmorgen in der Witzelspergerstraße im Chamer Westen einmal mehr bestätigt. Dorthin sind, gegen 3.45 Uhr, mehrere Freiwillige Feuerwehren und Einsatzfahrzeuge des Roten Kreuzes gerufen worden. Der Mieter in einem Mehrfamilienhaus hatte zuvor Alarm geschlagen, weil das Treppenhaus bereits völlig verraucht war. Als die Feuerwehr eintraf, hatten sich die Bewohner des Hauses allerdings schon ins Freie begeben. Nur eine 85-jährige Frau, die im obersten Geschoss wohnt, war noch im Gebäude. Da sie nicht auf Klopfen reagierte, mussten Feuerwehrkräfte die Wohnungstür gewaltsam öffnen.

Zwei Personen, unter anderem eben die 85-Jährige, sind mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst versorgt und ins Krankenhaus gebracht worden. Ein Gebäudeschaden ist nicht entstanden, ließ die Polizei wissen. Als Ursache für die Rauchentwicklung hatte die Feuerwehr vor Ort einen Industriewäschetrockner ausgemacht. Einsatzkräfte brachten das Gerät auf die Straße und lüfteten das Haus.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading