Als stellvertretendes Mitglied ist Thomas Boxleitner zum 1. November in den Vorstand der Sparkasse im Landkreis Cham aufgerückt.
Damit tritt der 42-Jährige die Nachfolge von Martin Lehner an, dessen Aufgabengebiet Boxleitner ebenfalls übernommen hat. Neben dem Private Banking ist er jetzt für über 2 000 Unternehmenskunden zuständig. Dabei arbeiten ihm 25 hochqualifizierte Kollegen zu. Zusammen mit ihnen will Boxleitner die dynamisch wachsende Wirtschaft im Landkreis Cham begleiten und für Kunden maßgeschneiderte Lösungen finden.

Vorstandsvorsitzender Franz Wittmann und sein Kollege Theo Schneidhuber zeigten sich dankbar, dass Boxleitner die verantwortungsvolle Aufgabe übernommen hat. Der verheiratete Vater von zwei Buben kam vor gut elf Jahren als Wunschkandidat von der Sparkasse Schwandorf nach Cham, wo er bis Juli 2016 für Individualkunden und das Private Banking zuständig war. Seit August ist er, nachdem Lehner als Vorstandsmitglied zur Raiffeisenbank Falkenstein-Wörth wechselte, für alle Unternehmenskunden verantwortlich.

Das sind zwischen 2 200 und 2 400 Personen, vom kleinen Handwerker bis zum Großunternehmer. Da geht es um Finanzierungen ebenso wie um steuerliche Fragen, um Vermögensplanung genauso wie um Altersvorsorge. Boxleitner, der in seiner Freizeit gerne Sport treibt und eine Fußballnachwuchsmannschaft trainiert, weiß, worauf es ankommt: „Kunden sind anspruchsvoller geworden.“ Deshalb will die Sparkasse weg von der Generalisierung und hin zur Spezialisierung. Konkret bedeutet das: Boxleitner sucht nach individuellen Lösungen für seine Kunden und holt dazu, je nach Bedarf, spezialisierte Kollegen ins Boot. Dabei ist der Berater der Sparkasse, wenn es um Investitions- und Finanzierungsentscheidungen geht, oft wie ein Coach tätig. Andererseits müssen sich Unternehmer auch um Vermögens- und Ruhestandsplanung kümmern. Die Sparkasse will ihnen dazu Möglichkeiten aufzeigen. Ein Gesamtpaket also, das da geschnürt wird. Was in diesen turbulenten Zeiten, wie sie an den Finanzmärkten herrschen, durchaus eine Herausforderung darstellt. „Wir als Sparkasse wollen die komplexe Finanzwelt für unsere Kunden einfach machen“, legt Boxleitner die Latte hoch. Wie ist es eigentlich um die Investitionsbereitschaft bestellt? Die wäre in hohem Maße vorhanden, sagt der aus Bodenwöhr täglich nach Cham pendelnde Bankbetriebswirt, doch fehle es immer öfter an Fachkräften.

Mit Boxleitner ist der Sparkassenvorstand jetzt wieder komplett. Dem Vorstandsduo Franz Wittmann und Theo Schneidhuber stehen als stellvertretende Vorstandsmitglieder Karl Rank, Hans Hofmann und Thomas Boxleitner zur Seite.