Cham Pannenfahrzeug löst Kettenreaktion aus

Alle Hände voll zu tun, hatten die Polizisten der PI Cham. Foto: nik

Ein Pannenfahrzeug hat eine Kettenreaktion ausgelöst, an deren Ende vier leicht Verletzte und fünfstelliger Sachschaden gestanden sind. Auslösend für den mehrfach-Crash war ein Pannenfahrzeug, das unweit der Anschluss-Stelle Cham-Ost stand. Den Fahrer eines Skodas veranlasste dies, seinen Wagen abzubremsen. Sein Hintermann übersah das aber. Die Folge: ein kleiner Auffahrunfall.

Ein dann auf den Unglücksort zufahrender Fiesta-Fahrer reagierte noch rechtzeitig und stoppte seinen Wagen. Ein ihm folgender Fahrzeugführer reagierte jedoch nicht mehr rechtzeitig. Das provozierte alles Weitere, informierte ein Sprecher der Polizeiinspektion Cham.


Lesen Sie dazu auch: Vier Verletzte nach Auffahrunfall auf B20  Bereits am frühen Morgen hatte es in Cham-Mitte einen Auffahrunfall gegeben.


Drei nachfolgende Aufofahrer konnten nicht mehr stehenbleiben. Einer davon lenkte einen Chevrolet. Dessen Wagenlenker versuchte auszuweichen, krachte dabei jedoch gegen die Leitplanke und die anderen Pkw. Genau wie die anderen Autos blieb auch dieses beschädigt liegen. Die Polizei sperrte die Bundesstraße 22 in diesem Bereich während der Unfallaufnahme halbseitig. Dann rückten noch die Kräfte der Feuerwehr Cham zur Verkehrsregelung und Fahrbahnreinigung an.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading