Cham Lage "nicht dramatisch"

Nicht ganz ungefährlich, aber nicht dramatisch ist derzeit die Lage im Wald. Foto: Reimer

Nach den anhaltenden Schneefällen der vergangenen Tage lasten derzeit große Mengen nassen und schweren Schnees auf den Bäumen. Dadurch besteht eine große Gefahr, dass Äste herabstürzen und ganze Bäume umstürzen.

Weitere Schneefälle in den kommenden Tagen könnten die Situation nochmals verschärfen. Daher warnen die Bayerischen Staatsforsten vor Schneebruchgefahr. Am höchsten sei das Risiko unter anderem im Bayerischen Wald.

"Hier im Landkreis Cham ist die Lage noch nicht dramatisch", bestätigt Dr. Arthur Bauer, Bereichsleiter Forsten am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Cham, auf Nachfrage der Chamer Zeitung, "das Risiko von herunterfallenden Kronen oder Ästen steigt jedoch, je mehr es schneit."

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. Januar 2019.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos