Cham Julian Preidl will Landrat werden

"Ab heute 150 Prozent!" Julian Preidl bei seiner Rede. Foto: Elisabeth Geiling-Plötz

Manch altgedienter Freier Wähler ist am Donnerstagrabend aus dem Staunen nicht mehr herausgekommen. Bislang liefen Nominierungsversammlungen auch bei den Freien nach altem, mitunter behäbigen Ritual. Vorbei. Julian Preidl fegte bei seiner Präsentation Vertrautes beiseite. Der 24-Jährige aus Bad Kötzting will für die Freien Wähler Landrat werden. Er ist Politikwissenschaftsstudent, verdient sein Geld als Blogger und YouTuber. Da werden Erinnerungen an Internetstar Rezo wach, der der Berliner Regierungskoalition vor kurzem das Fürchten lehrte.

Auch Preidl hat sich den Ist-Zustand in der Region genau angesehen und seine Ziele abgeleitet. Das beginnt bei der mangelhaften Infrastruktur für die E-Mobilität und endet bei der schlechten Versorgung mit Kinderärzten. Den 102 Delegierten verspricht er: "Ab jetzt 150 Prozent! Bis zum 15. März und der Stichwahl zwei Wochen später wird gepowert." Die Freien dankten ihm seinen Enthusiasmus und seine geschliffene Rhetorik mit 94-mal Ja. Zwei Stimmberechtigte blieben lieber beim Altbekannten und schrieben den Namen "Max Schmaderer" auf den Zettel.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 22. November 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 22. November 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading