Cham Jugendlicher kommt mit getuntem Mofa zu Polizei

Mit seinem getunten Mofa war ein Jugendlicher der Polizei aufgefallen. (Symbolbild) Foto: imago

Das war wohl nicht gut durchdacht: Nachdem bei einer Kontrolle sein getuntes Mofa beanstandet worden war, hätte ein 15-Jähriger sein Gefährt umbauen müssen. Als er es zur Überprüfung zur Polizei braxhte, hatte er das aber nicht erledigt.

Am Mittwoch gegen 13:30 Uhr war ein 15-Jähriger mit seinem Mofa in einer Parkanlage in Cham unterwegs, was die Polizei natürlich nicht gern sah. Den beamten fiel außerdem eine Veränderung am Krümmer des Fahrzeugs auf, mit der eine höhere Endgeschwindigkeit des Mofas erreicht wird. Der 15-Jährige wurde zur Behebung des Fahrzeugmangels angehalten und zu einer späteren Überprüfung vorgeladen.

Nun muss er die Sinnhaftigkeit seines Tuns möglicherweise nochmals überdenken, da sein Mofa am Vorführtermin am Montag bei der Polizeiinspektion Cham exakt den gleichen unzulässigen Krümmer aufwies, wie bei der zurückliegenden Kontrolle. Eine Überprüfung auf dem Rollenprüfstand war unumgänglich und belegte tatsächlich eine überhöhte Maximalgeschwindigkeit.

Da er jedoch lediglich im Besitz einer Mofaprüfbescheinigung ist, war eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis logische Konsequenz.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading