Cham Ausnahmesommer lässt junge Christbäume verdursten

Bei Josef Engl sind die Verluste überschaubar. Auf seiner Plantage stehen immer noch genügend Christbäume. Foto: jok

Große Felder, auf denen eigentlich Christbäume wachsen sollten, sind leer. Nicht, weil die Bäume bereits zum Verkauf angeboten werden - sondern weil die Pflanzen im Sommer vertrocknet sind. Wer jetzt befürchtet, Weihnachten heuer ohne geschmückten Baum feiern zu müssen, kann jedoch getrost aufatmen.


Lesen Sie dazu auch: Fahndung nach dem perfekten Baum für den Marktplatz


"Verkaufsfähige Bäume sind kaum kaputt gegangen. Das Problem gab es nur bei den Neuanpflanzungen", erklärt Josef Engl. Er baut in Runding Nadelbäume an.

Nicht nur die Christbäume haben unter der heißen Witterung gelitten. Bereits im Sommer hatten wir über Probleme der Landwirte berichtet. Lesen Sie dazu diesen Artikel aus dem Archiv: Das Getreide dörrt dahin

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. November 2018.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos