Cham Asylbewerber beim Volksfest verprügelt

Ein Asylbewerber wurde in der Nähe des Volksfests verprügelt. (Symbolbild) Foto: Karl-Josef Hildenbrand, dpa

Die Polizei sprach zwar von einem ruhigen Fest, zu einer schwereren Gewalttat kam es in der Nähe des Fests aber trotzdem: ein junger Asylbewerber wurde verprügelt.

Am Montag, 30. Juli, gegen 23:05 Uhr wurde ein Gruppe von jungen erwachsenen Asylbewerbern auf dem Nachhauseweg im Bereich der Rachelstraße von einer Gruppe junger Deutscher mit offenkundig rechtsmotiviertem Hintergrund angefeindet. Zeugenaussagen zufolge sollen rechtsextremistische Parolen gerufen worden sein.

Der anfänglich verbale Streit eskalierte schließlich darin, dass ein 22-Jähriger aus der Aggressoren-Gruppe einem 18-jährigen Asylbewerber einen Faustschlag ins Gesicht versetzte, woraufhin dieser zu Boden ging.

Dort liegend sollen noch weitere Personen nach ihm getreten haben. Der Geschädigte wies eine anfänglich stark blutende Gesichtsverletzung auf, weswegen er nach ambulanter Versorgung vor Ort zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht wurde. Die Ermittlungen zu den agierenden Personen und zum Hintergrund der Tat dauern derzeit noch an.

Zeugen werden gebeten sich mit der PI Cham in Verbindung zu setzen.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos