Cham ASV-Handballer: Vorhang auf zur Relegation

Alle Hände voll zu tun haben werden Petr Tahovsky und seine Mitstreiter, um den TuS Fürstenfeldbruck in die Schranken zu weisen. Zumal die Oberbayern wohl mit einigen ihrer Drittliga-Spieler antreten werden. Foto: Ertl

Chamer Landesliga-Handballer empfangen am Samstag den TuS Fürstenfeldbruck II zum Hinspiel in der Relegation zur Bayernliga.

Es ist angerichtet: Am Samstagabend um 19.30 Uhr steigt das erste von zwei Relegationsspielen um den Aufstieg in die Handball-Bayernliga in der Chamer Fraunhofer-Halle. Die Mannen um Petr Tahovsky und Co. bauen dabei auf eine zahlreiche Zuschauerschar, die zum einen dem Ruf der Fraunhofer-Halle als "Festung" alle Ehre und zum anderen dieses erste Spiel gegen einen starken Gegner für alle Beteiligten zu einem Erlebnis machen soll. Dazu erhält jeder beim Eintritt eine "Anfeuerungsklatsche" zum Anfeuern.

Das ASV-Trainergespann Filip Turecek/Volker Komossa hat die zweiwöchige Spielpause dazu genutzt, um nochmals etwas an der Kondition zu feilen und vor allem verschiedene Spielvarianten und Formationen zu verfeinern und zu perfektionieren. Die Mannschaft ist heiß darauf, sich gegen den Süd-Zweiten nicht nur gut in Szene zu setzen, sondern ihr ganzes Potenzial in die Waagschale zu werfen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 18. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 18. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading