Klärwärter halten zusammen. Am 18. Dezember gab es in der Kläranlage der Goldsteig-Käsereien in Cham einen Rohrbruch, durch den 3 000 Liter Molke ungefiltert in den städtischen Kanal gelangten. Daraufhin war die Chamer Kläranlage überlastet - und brauchte dringend Hilfe.

Josef Mühlbauer und seine Mitarbeiter mussten nicht lange betteln. Die Kläranlagen in Furth im Wald, Bad Kötzting, Waldmünchen, Zandt, Roding, Viechtach, Regen und Straubing nahmen und nehmen den Chamern Teile ihres Klärschlamms ab. Dies und zwei Maßnahmen der Goldsteig-Käsereien haben zur Folge, dass sich die Situation in der Kläranlage entspannt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 03. Januar 2019.

Lesen Sie dazu auch: 3.000 Liter Molke legen Kläranlage lahm und Klärbakterien erholen sich