Cham 24 Wohneinheiten und eine Arztpraxis bei der ehemaligen Weißbierbrauerei

Animation aus der Machbarkeitsstudie Foto: Architekturbüro Brückner & Brückner

24 Wohneinheiten und eine Arztpraxis auf dem Areal der ehemaligen Weißbierbrauerei in Cham? Geht's nach einer Machbarkeitsstudie des Architekturbüros Brückner&Brückner ist das eine Möglichkeit, bei der eine moderne Wohn- und Gewerbenutzung verwirklicht und gleichzeitig die historische Bausubstanz erhalten werden kann.

Die Studie gab die Eigentümerfamilie unterstützt von Landratsamtes Cham und Landesamtes für Denkmalpflege in Auftrag. Das renommierte Architekturbüro Brückner&Brückner stellte das Konzept am Freitag vor.

Landrat Franz Löffler lobte die kompetente Arbeit, beim Landesamt für Denkmalpflege und die konstruktive Begleitung. Er lobte auch die Familie Sahm für ihre Aufgeschlossenheit und "die verantwortungsbewusste Haltung bei der Weiterentwicklung dieses besonderen Bereiches der Stadt Cham".

Freude auch beim Generalkonservator Prof. Dipl.-Ing. Architekt Mathias Pfeil, Leiter des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege: "Der historische Baubestand, der von großer stadtgeschichtlicher und städtebaulicher Bedeutung ist, kann in ansprechender Weise berücksichtigt werden." Die nachgewiesene historische Stadtmauer wird Teil der Fassade. Die Architekten sind sich sicher: "Auf diese Weise wird der Baustein Geschichte so zu einem lebendigen, zeitgemäßen, neuen Stadtquartier der Altstadt von Cham."

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 18. Januar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 18. Januar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading