Mittelalter erleben. - Das lässt sich kaum wo authentischer und intensiver als in Furth im Wald. Zum einen natürlich dank des Drachenstichs, zum anderen seit 17 Jahren durch das Cave Gladium. Aufgrund des Feiertags "Maria Himmelfahrt" findet das Mittelalterlager heuer einen Tag länger statt - nämlich vom 15. bis zum 18. August. Was dabei alles geboten wird und was es heuer Neues gibt, das verriet Daniel Reitmeier der Chamer Zeitung.

Dem schickte er eine positive Nachricht voraus: "Das Cave Gladium ist nun über viele Jahre hinweg gesichert!", betont er und entkräftet damit Befürchtungen und Spekulationen, die mit dem Besitzerwechsel des Geländes zwischen Chambarm und Eschlkamer Straße einhergegangen waren. Nachdem auch die Stadt Furth im Wald dieses Gelände in das Konzept für die Landesgartenschau 2025 einbezieht, wurde ein entsprechender Vertrag geschlossen, durch den die Macher eines der größten Mittelalterlager Deutschlands mit Planungssicherheit in die Zukunft blicken können. Und aus diesem Grund investieren sie auch weiterhin kräftig in dieses Areal.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. Juni 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 15. Juni 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.