Das schweißt natürlich zusammen: Im Altgriechisch-Kurs war Sophokles' "Antigone" dran, erinnert sich Dominik Bauer. Und da sah er plötzlich das selbstfabrizierte Lesezeichen seines Banknachbarn mit der vielsagenden Aufschrift "Ich hasse dieses Buch". Saulustig fand er das damals, und dann ging's auch schon los mit dem Witzeln und Rumspinnen zwischen Elias und Dominik, besser bekannt als "Hauck & Bauer".

Im Münchner Literaturhaus sind die Cartoons des erfolgreichen Duos jetzt in einer herrlich unterhaltsamen Werkschau zu erleben - übernommen vom Frankfurter Caricatura-Museum und um literarische Themen erweitert. Wahrscheinlich ist das Münchens luftig-leichteste Sommerausstellung, und tatsächlich baumeln einzelne Blätter von der Decke, drehen sich im Luftzug und finden ihr amüsiert flanierendes Publikum.