Vögel zwitschern, es riecht nach frisch gemähtem Rasen und Kaffee. Die Idylle wird lediglich von Mücken gestört, die lautstark an den Ohren vorbeisurren, um sich ihr Frühstücksopfer auszusuchen. Um 10 Uhr sitzen die meisten vor ihrem Campingwagen, essen Müsli oder Brot, genießen die Sonne und starten ganz entspannt in den Tag. Doch warum hat es die Camper eigentlich nach Straubing verschlagen?