Der Wahlkreis "231 Straubing" umfasst die kreisfreie Stadt Straubing und die Landkreise Straubing-Bogen und Regen. Insgesamt buhlen um die Zweitstimme 26 Parteien. 13 Direktkandidaten werben für sich um die Erststimme. Heute wollen wir die vier Direktkandidaten zu Wort kommen lassen, die für kleinere Parteien antreten sowie einen fraktionslosen Bewerber. Wir haben gefragt: Was wollen Sie politisch erreichen? Welche Alternative wollen Sie zu etablierten Parteien sein? Wie sind Sie zur Politik gekommen? Was wären Ihre Ziele für Straubing?

Thomas Schmid, Angestellter, 41 Jahre, Mallersdorf-Pfaffenberg, Bayernpartei:

"Ich möchte mich für den Erhalt der vielen kleineren landwirtschaftlichen Betriebe einsetzen. Für gesunde und nachhaltig produzierte Lebensmittel. Förderung des Waldumbaus zu resistenten Pflanzen, die dem Klimawandel gewachsen sind.