Bundesliga Trainer Maaßen vor Werder-Duell: "Nicht alles zerreden"

Ein Spielball liegt auf dem Rasen. Foto: Stuart Franklin/Getty Images Europe/Pool/dpa/Symbolbild

FC Augsburgs Trainer Enrico Maaßen will sich von dem enttäuschenden Saisonstart in der Fußball-Bundesliga nicht verunsichern lassen. "Es ist wichtig, in diesen Phasen nicht alles zu zerreden, sondern schon selbstkritisch zu sein, trotzdem auch positive Dinge auf dem Platz herauszustellen", sagte der im Sommer von Borussia Dortmund II nach Augsburg gewechselte Coach.

Es sei wichtig, weiter viel miteinander zu reden, den Zusammenhalt zu fördern und immer wieder die Grundlagen von seiner Mannschaft einzufordern. "Das ist auch ein Punkt, wie man erfolgreich wird: auf sich zu schauen", erzählte der 38-Jährige.

Maaßen hatte nach eigener Erinnerung schon in Dortmund zwei Tiefs und auch bei seinem ersten Verein SV Drochtersen/Assel mal eine längere Negativphase. Die Augsburger sind mit drei Punkten Drittletzter der Tabelle, ihre vergangenen drei Spiele haben sie verloren.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading