Bundeshaushalt 2020 Scholz verteidigt seine Haushaltspläne

Finanzminister Olaf Scholz ist mit seinen Eckwerten zum Haushalt 2020 auf großen Widerstand gestoßen. Foto: dpa

Ohne jegliche erkennbare Gefühlsregung stellt der Bundesfinanzminister, dunkler Anzug, weißgepunktete Krawatte in Marineblau, das Zahlenwerk vor, das für nichts weniger als die Summe der politischen Möglichkeiten der kommenden Jahre steht.

Olaf Scholz wirkt ganz so, wie sich viele Menschen einen typischen Buchhalter vorstellen. Solide, nüchtern-verbindlich, farb- und humorlos. Kaum einmal nimmt er den Blick von seinem Manuskript. Auf die heftige Kritik, die zuvor auf fast allen Seiten an den Eckwerten für den Haushalt 2020 und den Finanzplan bis 2023 laut geworden ist, geht der SPD-Politiker zunächst gar nicht erst ein.

Politischer Sprengstoff

Dabei bergen die Pläne des Finanzministers politischen Sprengstoff, der sogar die große Koalition zum Explodieren bringen könnte...

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 21. März 2019.

Weitere Artikel

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos