Unweit der Grundschule soll bald ein 5G-Mast stehen. Dagegen regt sich Widerstand: 120 Anwohner haben sich bei einer Unterschriftenaktion von Initiator Franz Pusl eingetragen, Bürgermeister Dieter Neubauer hat das Thema deshalb auf der jüngsten Ratssitzung von der Tagesordnung gestrichen. Am Sonntag fand ein Infoabend der seit mehreren Jahren aktiven Landshuter Initiative "Stop 5G" statt. Heute behandelt eine weitere Marktratssitzung den Mast.

Plant ein Netzbetreiber den Bau eines Masts, muss er einen Antrag bei der Gemeinde stellen. Es gilt, Gesetze unter anderem zum Strahlenschutz einzuhalten. In Mettenbach fiel die Wahl auf ein Flurstück, das sich laut Neubauer (CSU) einige Hundert Meter entfernt von der Grundschule befindet. Der Mast würde "alle Abstände mehr als einhalten", betont der Bürgermeister.