Buch-Tipp "Stay Sweet" ist Geschichte mit Happy End

„Stay Sweet“ von Siobhan Vivian, 368 Seiten, erschienen im Carl-Hanser-Verlag. Foto: Carl-Hanser-Verlag

Mollys Eis macht glücklich, schmeckt nach Heimat und ist für Amelia viel mehr als nur eine leckere Abkühlung an einem heißen Sommertag.

Darum geht’s: Wie jeden Sommer seit fünf Jahren arbeitet Amelia in den Ferien in der kleinen Eisdiele im Ort, der „Meade Creamery“. Doch dieses Jahr ist einiges anders: Für Amelia ist es der letzte Sommer vor dem College und sie ist die Eisprinzessin, also Teamleiterin. Als dann auch noch die Erfinderin der „Meade Creamery“, Molly Meade, überraschend stirbt, steht für Amelia fest: Sie will die Eisdiele unbedingt weiterführen. Auch wenn das jede Menge Stress mit ihrer besten Freundin Cate bedeutet, zumal sie sich versprochen haben, dass Mollys Erbe, der nun ihr neuer Chef ist, Tabu für die Mädchen ist.

In aller Kürze: Seit Jahrzehnten kümmert sich ein Haufen junger Frauen, die Meade-Mädchen, um eine nostalgische Eisdiele. Nachdem die Besitzerin überraschend stirbt, will eine der Verkäuferinnen das Geschäft unbedingt am Leben erhalten.

Fazit: Der Verlauf der Geschichte ist wenig überraschend. Eben ein Happy End mit „Piep, Piep, Piep, wir haben uns alle lieb“. Für laue Sommerabende am See oder auf der Terrasse aber genau das Richtige. Am liebsten würde man selbst eine Eisdiele eröffnen und den Spirit der „Meade Creamery“ versprühen. 

Freistunde-Logo

Hinweis: Dieser Text stammt aus der Freistunde, der Kinder-, Jugend- und Schulredaktion der Mediengruppe Attenkofer. Für die Freistunde schreiben auch LeserInnen, die Freischreiben-AutorInnen. Mehr zur Freistunde unter freistunde.bayern.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading