Buch-Tipp „Mut steht uns gut!“: Wie Familie und Arbeit vereinbar sind

„Mut steht uns gut“ von Antje von Dewitz, 192 Seiten, erschienen bei Benevento. Foto: Benevento

Die Biografie „Mut steht uns gut!“ von Antje von Dewitz, der Geschäftsführerin von Vaude, zeigt, dass Verantwortung nicht im Konflikt mit dem Erreichen wirtschaftlicher Ziele steht.

Dass Antje von Dewitz in die Fußstapfen ihres Vaters tritt und die Geschäftsführung des Outdoor-Ausrüsters Vaude übernimmt, war alles andere als geplant. Nach dem Abitur studierte sie in Passau und stieg schließlich doch in das Unternehmen ihres Vaters mit ein.

Darum geht‘s: Drei Wochen nachdem Antje von Dewitz den Vertrag unterschrieben hatte, stellte sie fest, dass sie schwanger ist. Es war klar, dass ihr neuer Job keineswegs mit der Mama-Rolle zu vereinbaren ist, da es in der Region nur Vormittagsbetreuung für Kinder gab und ihr Mann noch mitten im Studium steckte. Deshalb kündigte Antje von Dewitz ihre Position und konzentrierte sich von da an auf das Projekt Familie.

Später konnte sie in Teilzeit wieder ins Berufsleben bei Vaude einsteigen. Da es immer noch keine Kinderbetreuungsmöglichkeit gab, nahm sie ihre Tochter einfach in die Arbeit mit und richtete sich im Büro eine Krabbel- und Wickelecke ein. Mit der Entscheidung, das Unternehmen ihres Vaters zu übernehmen, nahm sie sich vor, einiges anders zu machen.

Antje von Dewitz hatte auf ihrem Weg viele Unterstützer, die ihr ihre Karriere ermöglicht haben. Denn wer kann sich im Großraumbüro schon eine Krabbelecke einrichten und die Kinder mitnehmen? Um den Eltern in der Firma den Alltag zu erleichtern, gibt es heute ein firmeneigenes Kinderhaus und viele verschiedene Teilzeitmodelle, auch für Führungskräfte.

Mit ihren Kindern wurde der Geschäftsführerin zunehmend ihre Verantwortung gegenüber der Umwelt bewusst. Um den Klimawandel nicht noch mehr voranzutreiben und eine lebenswerte Umwelt für die kommenden Generationen zu hinterlassen, startete Vaude, Nachhaltigkeit im Kleinen und Großen zu leben. Sie ließen Prozesse und Materialien zertifizieren, setzten sich intensiv mit Lieferketten und ihren Produktionsstätten in Asien auseinander und nutzen neben der herkömmlichen Handelsbilanz auch die Gemeinwohlbilanz zur Unternehmensbewertung.

In aller Kürze: Die Biografie „Mut steht uns gut!“ zeigt eine Geschäftsführerin, die mehr als nur Profit im Kopf hat und sich bemüht, ein Unternehmen nachhaltig zu gestalten und Familienvereinbarkeit herzustellen.

Fazit: Hoffentlich ist die Unternehmensführung, die Antje von Dewitz mit Vaude vorlebt, bald nicht mehr „mutig“, sondern normal.

Freistunde-Logo

Hinweis: Dieser Text stammt aus der Freistunde, der Kinder-, Jugend- und Schulredaktion der Mediengruppe Attenkofer. Für die Freistunde schreiben auch LeserInnen, die Freischreiben-AutorInnen. Mehr zur Freistunde unter freistunde.bayern.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading