Buch-Tipp Begleitbuch „Paris, J’Adore!“ sorgt für Glamour-Stimmung

„Paris, J’Adore!“ ist das Begleitbuch zur Netflix-Serie „Emily in Paris“. Foto: CV

Im neuen Begleitbuch „Paris, J’Adore!“ zur Serie „Emily in Paris“ gibt die Hauptfigur Tipps zu Mode und Lifestyle.

Am 21. Dezember erschien die dritte Staffel der beliebten Netflix-Serie „Emily in Paris“. Passend dazu hat der CV-Verlag das Begleitbuch „Paris, J’Adore!“ herausgebracht – das Tagebuch der Hauptfigur Emily.

Darum geht’s: Im Buch zur Serie, „Paris, J’Adore!“, berichtet Emily Cooper von ihrer bisherigen Zeit in Frankreich. Das Tagebuch offenbart ihre turbulente Gefühlswelt, nachdem sie ihr altes Leben in Chicago hinter sich gelassen hat und bei der Marketingagentur „Savoir“ in Frankreich anfängt. Ihre Zeit in Paris genießt sie dabei in vollen Zügen. Durch Emily lernst du den französischen Lifestyle kennen. In Sachen Fashion berichtet sie über ihre Lieblingsoutfits und -designer, gibt Mode- und Farbtipps, sodass auch du den Modestil „à la parisienne“ tragen kannst.

Doch wenn du eine echte Pariserin sein willst, musst du dich in der Stadt der Liebe auskennen. Emily verrät dir einige geheime und romantische Orte in Paris. Darunter sind die besten Brücken zum Küssen, Einkaufsviertel oder wunderschönen Friedhöfe.

Allerdings ist die Amerikanerin nicht nur in Paris, um Spaß zu haben, sondern muss auch arbeiten. Durch ihre französischen Kollegen weiß Emily viel über die französische Arbeitswelt und gibt auch hier Tipps.

Da Emily gerade noch Französisch lernt, gibt sie dir im Laufe des Buchs immer wieder wichtige Vokabeln an die Hand. Um die Paris-Vibes zu dir zu bringen, empfiehlt sie außerdem klassische französische Filme und Musik, die das richtige Gefühl in dein Zuhause bringen.

In aller Kürze: „Paris, J’Adore!“ ist das Begleitbuch zur Netflix-Serie „Emily in Paris“. Dort zeigst sie dir alles, um eine echte Pariserin zu werden. Egal, ob es um die Mode, Kultur oder den Lifestyle geht.

Das Besondere: „Paris, J’Adore“ ist mit viel Liebe zum Detail gestaltet und fühlt sich dadurch wie Emilys Tagebuch an, das bestimmt auch pink wäre. Auf fast jeder Seite finden sich süße Zeichnungen, zum Beispiel Modeillustrationen, Bilder und Zitate.

Fazit: Durch das Buch bekommst du nicht nur ein Gefühl dafür, wie sich Emily nach ihrem Umzug nach Paris fühlt, sondern wirst von ihr wie von einer Reiseleiterin durch Paris geführt. Als echter „Emily in Paris“-Fan sollte man dieses Buch auf jeden Fall besitzen. Wer Pink hasst, für den ist es eher weniger geeignet.

Freistunde-Logo

Hinweis: Dieser Text stammt aus der Freistunde, der Kinder-, Jugend- und Schulredaktion der Mediengruppe Attenkofer. Für die Freistunde schreiben auch LeserInnen, die Freischreiben-AutorInnen. Mehr zur Freistunde unter freistunde.bayern.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading