Brutaler Angriff in Regensburg Mann (22) mit Machete schwer verletzt

Der mutmaßliche Täter benutzte ein archaisches Instrument. (Symbolbild) Foto: Danny Gys/Reporters Reporters/GYS

Im Regensburger Stadtnorden ist es am Donnerstagnachmittag im Rahmen eines Streits zu einem brutalen Macheten-Angriff gekommen. Die Kripo ermittelt und bittet um Hinweise.

Laut Polizeibericht ging gegen 16 Uhr ein Notruf ein, in dem von einem Verletzten mit Messerstich in der Sandgasse die Rede war. Polizei und Rettungskräfte fanden vor Ort einen schwer verletzten 22-jährigen Regensburger vor. Laut aktuellen Erkenntnissen war er bei einem Streit von einem 15-Jährigen mit einer Machete am Bauch getroffen worden. Die Polizei konnte den mutmaßlichen Täter noch vor Ort festnehmen.

Der verletzte Mann wurde in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert und dort operiert. Es besteht keine Lebensgefahr. Der festgenommene Jugendliche wurde am Freitag um 14 Uhr einem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erließ. Nun sitzt der Tatverdächtige in einer Justizvollzugsanstalt.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die Angaben zur Tat machen können, sich unter 0941/506-2888 zu melden.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading