"Brutale Akzeptanz" Darum ist Benedikt Gimber neuer Kapitän des SSV Jahn

Benedikt Gimber (rechts) geht beim SSV Jahn voran und trägt zukünftig auch die Kapitänsbinde. Foto: imago

Benedikt Gimber ist neuer Spielführer beim SSV Jahn Regensburg. So begründet Trainer Mersad Selimbegovic die Entscheidung.

Die Kapitänsfrage beim SSV Jahn Regensburg ist geklärt. Benedikt Gimber trägt ab der neuen Saison die Binde und tritt damit die Nachfolge von Marco Grüttner an. Benedikt Saller wurde vom Trainerteam zum Vizekapitän bestimmt. Desweiteren gehören dem von der Mannschaft gewählten Mannschaftsrat Markus Palionis, Sebastian Nachreiner, Sebastian Stolze und Alexander Meyer an.

„Es war keine einfache Entscheidung und auch keine ganz klare Geschichte“, sagte Trainer Mersad Selimbegovic zur Kapitänsentscheidung. Es habe viele andere Personalien gegeben, die es hätten werden können. „Unter allen Aspekten haben wir uns letztlich für Benedikt Gimber entschieden.“

Die Gründe: „Er hat eine brutale Akzeptanz innerhalb der Mannschaft, kümmert sich um viele Sachen außerhalb vom Fußballplatz. Zudem ist er ein Spieler, der auf dem Platz redet, Verantwortung übernimmt und immer Vollgas gibt.“

Gimber sei nun so weit und reif geworden, dass er dieses Amt übernehmen könne. „Gimbo versteckt sich nicht, egal um was es geht. Genau so einen brauchen die Jungs. Einen, der auch wenn es nicht so läuft, wie es laufen soll, voranmarschiert und weitermacht.“

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading