Brückentage So nutzen Sie Ihre Urlaubstage 2023 richtig

, aktualisiert am 14.11.2022 - 16:00 Uhr
Wer seinen Urlaub geschickt legt, kann 2022 mehr freie Tage herausschlagen. Foto: blickwinkel/imago

In den letzten beiden Jahren fielen viele Feiertage auf das Wochenende. Doch wie sieht es 2023 aus? Sind kommendes Jahr in Bayern mehr freie Tage zu holen? Ein Überblick.

Für alle Arbeitnehmer, die ihren Urlaub durch Brückentage strecken möchten, ist 2023 ein gutes Jahr – denn fast keiner der Feiertage fällt auf das Wochenende. So bieten sich mehr Möglichkeiten, um sich ein verlängertes Wochenende oder mehrere freie Tage am Stück zu nehmen, ohne dabei viele Urlaubstage nutzen zu müssen.

Nutzen Sie die Feiertage für mehr Urlaub? Stimmen Sie in unserer Umfrage ab oder schreiben Sie uns Ihre Meinung in die Kommentare.

An diesen Tagen Urlaub nehmen

Neujahr fällt zwar auf ein Wochenende, lange auf einen Brückentag warten müssen die Menschen in Bayern trotzdem nicht: Der Heilige Drei Könige Feiertag am 6. Januar fällt auf einen Freitag. So können Arbeitnehmer im neuen Jahr gleich in ein verlängertes Wochenende starten. 

Zum Osterfest können Arbeitnehmer wie jedes Jahr zwei Urlaubstage sparen. Der Karfreitag fällt in diesem Jahr auf den 7. April, der Ostermontag auf den 10. April. Mit nur vier Tagen Urlaub entweder vor oder nach Ostern sind bis zu neun freie Tage am Stück möglich. Drei Wochen später winkt schon der nächste Brückentag, denn der Tag der Arbeit am 1. Mai fällt in diesem Jahr auf einen Montag. Mit vier Urlaubstagen können sich die Arbeitnehmer eine ganze Woche freinehmen.

Am 18. Mai wird in Bayern Christi Himmelfahrt gefeiert. Der Tag fällt traditionell auf einen Donnerstag. Wer am Freitag einen Urlaubstag nimmt, kann in ein verlängertes Wochenende starten. Mit drei Urlaubstagen mehr kommt man auf neun Tage Erholung.

Auch zu Pfingsten können Arbeitnehmer wieder Urlaubstage sparen. Am 29. Mai ist Pfingstmontag und Fronleichnam am 8. Juni. Mit nur vier Urlaubstagen bekommt man nach dem Pfingstmontag neun Tage am Stück frei, mit einem weiteren Urlaubstag nach Fronleichnam können Arbeitnehmer zusätzlich noch ein verlängertes Wochenende genießen.

In diesem Jahr fällt Mariä Himmelfahrt wieder auf einen Wochentag. Der 15. August ist ein Dienstag – wer sich am Montag Urlaub nimmt, kann so sein Wochenende schnell verlängern. Mit drei weiteren Urlaubstagen wird eine Woche Urlaub daraus. Doch Vorsicht: Mariä Himmelfahrt ist nur in Teilen Bayerns ein gesetzlicher Feiertag. Wer in Niederbayern oder Oberbayern wohnt, hat den Tag immer frei - in der Oberpfalz feiern zumindest etwa 96 Prozent der Gemeinden Mariä Himmelfahrt.

Auch der Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) fällt 2023 wieder auf einen Wochentag. Im Vergleich zu den vielen regionalen Feiertagen gilt dieser Feiertag, der kommendes Jahr auf einen Dienstag fällt, für ganz Deutschland. Wer eine Woche Anfang Oktober frei haben will, braucht in diesem Fall nur vier Tage Urlaub nehmen.

Allerheiligen (1. November) ist dagegen wieder ein regionaler Feiertag und wird in diesem Jahr an einem Mittwoch gefeiert. Wer sich die Woche frei nehmen will, braucht dafür vier Urlaubstage.

Nachdem Weihnachten in den vergangenen Jahren mehr oder weniger nur auf das Wochenende fiel, bietet sich im kommenden Jahr die Chance, ohne zusätzliche Urlaubstage ein verlängertes Weihnachtswochenende zu haben – oder mit drei Urlaubstagen eine ganze Woche freizumachen.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading