Brückenbau Regen bei der Weißen Brücke in Cham gesperrt

Die Ausstiegsmöglichkeiten rund um die Weiße Brücke sind ausgeschildert Foto: Landratsamt Cham

Die Stadt nimmt den Ersatzbau der Weißen Brücke über den Regen bei Chammünster in Angriff. Wegen der Baumaßnahme sei ein gefahrloses Befahren des Regens nicht mehr gewährleistet.

Deshalb wird der wasserrechtliche Gemeingebrauch, darunter fällt insbesondere das Befahren mit Kanus und anderen Booten sowie das Baden, im betroffenen Gewässerabschnitt beschränkt, kündigt das Chamer Landratsamt den Erlass eine Allgemeinverfügung an.

Eine entsprechende Beschilderung wird am Ufer flussaufwärts der Brücke sowie an den oberhalb gelegenen Einstiegsstellen des Bootswanderwegs angebracht. Sie weisen auch auf die behelfsmäßigen Aus- und Einstiegsstellen kurz vor und nach der Brücke hin.

Die Beschränkung beginnt am 13. August und endet mit Entfernung der Beschilderung, spätestens am 21. August. So sollen insbesondere die Auswirkungen für Bootsfahrer auf das unumgängliche Maß beschränkt werden.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading