Für Radfahrer und Fußgänger war sie ein langes, finsteres und viel zu niedriges Loch: die alte Brücke über den Allachbach unter der Gabelsbergerstraße in Straubing. In den vergangenen drei Wochen wurden zahllose Leitungen für Strom, Gas, Wasser und Telefon, die an der Brücke befestigt waren, umverlegt und das marode Bauwerk abgerissen. "Wir liegen voll im Zeitplan", berichtet Bert Plank vom Tiefbauamt. Daran werden auch sechs Verdachtsmomente auf Fliegerbomben nichts ändern, die auf der Nordseite der Brücke entdeckt wurden.

Bei der Kampfmittelsondierung vergangene Woche haben die Messgeräte der Experten an sechs Stellen verdächtige Metalle im Boden entdeckt.