Brennberg: "Vernetzter Protest" Widerstand auf ganzer Breite

Brennbergs Bürgermeisterin Irmgard Sauerer mit zahlreichen Mitstreitern aus dem Land- und Kreistag, ebenfalls betroffenen oder solidarischen Kommunen Foto: Nopper

Mehrere hundert Gegner des Süd-Ost-Links haben sich am Sonntagnachmittag im Ortsteil Himmelthal zu einem "vernetzten Protest" getroffen. Innerhalb des vorgeschlagenen Trassenkorridors demonstrierte man unter anderem gegen die nun geltende Veränderungssperre, die Brennberg von zwei neu gebohrten Trinkwasserbrunnen abschneidet.

Wie groß das Netzwerk gegen den Netzausbau mit sogenannten Stromautobahnen ist, erstaunte auch so manchen der Besucher: Neben Brennbergern und Altenthannern, Wörthern und Pfatterern, die unmittelbar von der derzeit geplanten Trassenführung betroffen wären, kamen auch etliche Donaustaufer und sogar der Alteglofsheimer Bürgermeister, einfach nur, um ihre Solidarität zu bekunden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading