Branche boomt Der Run aufs Bike

Mittlerweile sind die Reihen wieder gut gefüllt: Klaus Hofbauer vom Zweiradcenter Diermeier berät einen Kunden beim E-Bike-Kauf. Foto: Binder

"Es ist der Wahnsinn - wir kommen gar nicht mehr mit den Bestellungen hinterher", sagt Georg Frisch von der FPG Zweiradtechnik im Gewerbegebiet Eschlkam und spricht damit für die Kollegen im ganzen Landkreis: Seit vielen Wochen ist die Nachfrage nach E-Bikes ungebrochen. Ob es an der Pandemie selbst, einem neuen Bewusstsein für die Freizeitmöglichkeiten vor Ort oder am Plus an Zeit liegt, wissen die Fahrradhändler nicht genau. Durchwegs stellen sie aber fest, dass die Branche boomt und es einen regelrechten Run auf elektrisch betriebene Fahrräder gibt.

"Viele haben zwangsweise ihren Urlaub in diesem Jahr streichen müssen und verwenden das Geld jetzt, um sich ein E-Bike zu kaufen", weiß Frisch. Also hat doch Corona den Hype ausgelöst? "Das kann schon sein", sagt der Fachmann aus Eschlkam. "Es bietet sich bei uns auch an. Zuhause bleiben, die Natur genießen und mit dem E-Bike kommt man gut voran."

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 30. Juni 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading