Boxer Über die Höllhöhe nach Las Vegas

Lockeres Posieren mit 40-Kilo-Kette: Fitness- und Ernährungstrainer Sepp Maurer (links) mit seinem Schützling Tom Schwarz. Foto: Liebl

Kamerateams, Fotografen und eine große Reporterschar haben sich am Mittwoch auf der beschaulichen Höllhöhe bei Neukirchen beim Heiligen Blut getummelt. Das Objekt der Begierde der zahlreichen Objektive: Boxer Tom Schwarz aus Magdeburg, der sich in der Sportschule Kinema von Sepp Maurer im Hotel Waldschlößl auf seinen großen Kampf gegen Tyson Fury am 15. Juni in Las Vegas vorbereitet.

Trotz seiner bisherigen Erfolge (24 Siege in 24 Kämpfen, Junioren-Weltmeister der WBO und WBC) ist der Magdeburger Schwergewichtler Tom Schwarz, der am 29. Mai 25 Jahre alt wird, auf der ganz großen Bühne des Boxsports noch ein Unbekannter. Warum nun ausgerechnet ein "Nobody" wie er im Box-Mekka, dem MGM Grand Garden in Las Vegas, gegen den Ex-Weltmeister und Wladimir Klitschko-Bezwinger antreten darf, wird gestern bei der Pressekonferenz im Waldschlößl erläutert. "Nach all den Erfolgen von Tom und seiner hohen Platzierung in der Weltrangliste war dieser Kampf die logische Konsequenz", sagt Ulf Steinforth, Chef des SES-Boxstalls, der sportlichen Heimat von Schwarz.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 16. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 16. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos