Bootstaufe in Passau Til Schweigers bei Einweihung seines "Barefoot Boats"

Alle Mann an Deck: Til Schweiger mit Schiffsunternehmer Florian Noé. Ab Samstag schippert das "Barefoot Boat" auf der Donau. Foto: Christine Hochreiter

Der Wettergott meinte es gut mit der Donauschifffahrt Wurm & Noé: Am Donnerstag strahlte die Sonne anlässlich der Taufe des jüngsten Sprosses der Passauer Reederei. Er heißt "Barefoot Boat" und wurde von Schauspieler Til Schweiger designt.

Der kam mit seiner ebenfalls aus der Film- und Fernsehwelt bekannten Tochter Luna als Überraschungsgast. Zusammen mit den Eigentümern und Medienvertretern begaben sie sich vor dem offiziellen Tauf-Termin auf eine Boots-Foto-Tour.

Schweiger spielt auf dem Schiff gleich mehrere Rollen: Nicht nur als Ideen- und Namensgeber, sondern auch in dem Beruf, durch den man ihn kennt. Schweiger-Bilder allerorten, auf der Toilette kann man sich in Bilderrahmen Sequenzen aus seinen Filmen angucken. Artikel aus seiner "Barefoot Living"-Linie wie Bekleidung oder Wohnaccessoires werden in einem eigenen Bord-Shop angeboten.

Das 66 Meter lange Schiff ist kein Neubau. Es entstand 1899 in Budapest ursprünglich als Schleppkahn. Durch den mittlerweile dritten Umbau wurde es dann zum "Barefoot Boat by Til Schweiger". Bis zu 300 Passagiere finden hier Platz.

Für die Schiffsunternehmer Margit und Florian Noé war der 28. April ein "glücklicher Tag". Ab Samstag schippert die neue Attraktion der Dreiflüssestadt nun regelmäßig auf der Donau. Am Vormittag um 11 Uhr legt das "Barefoot Boat" erstmals zu einer erweiterten Stadtrundfahrt ab. Tils Tochter Luna findet das Projekt ihres Vaters sowieso "megaschön" und freut sich schon auf eine längere Tour im Sommer.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading