Lange Schlangen vor dem Impfzentrum und stundenlanges Warten auf die Booster-Spritze sollen im Landkreis Cham der Vergangenheit angehören. Der Landkreis geht in die Offensive. In die Impf-Offensive! Ab Montag werden die beiden Impfzentren in Roding und Bad Kötzting täglich bis 22 Uhr geöffnet sein, um möglichst vielen Impfwilligen und vor allem den Berufstätigen die Möglichkeit zu eröffnen.

Zum anderen wird auch in Cham eine Anlaufstelle geschaffen: Jedes Wochenende ist künftig in der Fraunhofer-Turnhalle ein mobiles Impfteam am Werk. "Allerdings braucht es dafür einen Termin", bittet Michael Stahl, Verwaltungsleiter der Impfzentren, um Anmeldung. Nur im Impfbus, der auch weiterhin auf Tour geht, gibt's die Spritze ohne Voranmeldung.