Auch ohne Katastrophen wie Hochwasser, Sturm oder Großbrände hatten die 68 Aktive der Freiwiligen Feuerwehr Bogen im abgelaufenen Jahr genug zu tun: Sie bewältigten 161 unterschiedliche Einsätze, den letzten sogar noch an Silvester.

Hinzu kamen Übungen und Lehrgänge. Am Freitagabend zogen Vorsitzender Stefan Heitzer und Kommandant Hans Hambach im Sportheim im Rahmen der Jahresversammlung Bilanz. Eine stattliche Anzahl von Ehrengästen aus Stadtrat und Verwaltung, darunter Bürgermeister Franz Schedlbauer sowie Kreisbrandrat Albert Uttendorfer und Kreisbrandinspektor Markus Huber, zollten der Truppe Respekt für den zeitlichen Aufwand und eine perfekte organisatorische wie fachliche Leistung zum Wohle der Bevölkerung. Das entspräche dem FFW- Wahlspruch "Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr".

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 17. Januar 2019.