Ilse Bachmeier sitzt am liebevoll gedeckten Frühstückstisch. Mit einer Leichtigkeit und einem Lächeln auf den Lippen bietet sie Kaffee und Saft an. Keine Spur von der schwierigen Situation, die sie schon ein Leben lang begleitet:

Tochter Birgit ist von Geburt an schwerbehindert und wird seitdem von ihr gepflegt. Für die jahrzehntelange aufopferungsvolle Pflege wurde die Bognerin im März mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. "Zuerst dachte ich mir, warum gerade ich, aber dann war ich doch froh, dass die Mühe und Arbeit anerkannt wurde", erzählt die aufgeschlossene Mutter. Die Pflege ihrer Tochter brachte viele Veränderungen, Schwierigkeiten und Herausforderungen mit sich. Zwei Dinge hätten ihr immer geholfen, Schwierigkeiten zu überwinden: "Der Glaube und der harte Kern." Mit dem harten Kern meint sie ihre guten Freunde und engen Familienmitglieder, die jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen. Kraft findet sie aber auch am Bogenberg, oft ging sie näher zum "lieben Herrgott" hinauf, wie sie sagt. "Wer sonst soll denn helfen?"

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. September 2018.