Kirchlicher Segen, Glückwunschreden, begeistert singende und hüpfende Kinder und flotte Musikklänge: Alles ein schöner Rahmen für den Festakt, mit dem am Freitag die seit September am Stadtplatz beheimatete Montessorischule eingeweiht wurde.

Und wenn dabei die siebzehnköpfige Kinderschar singend beteuerte "Wir sind als Montis wie Hans im Glück", dann ist das Wesen und Ziel dieser alternativen Schulform, die Freude und den Spaß am Lernen ohne jeden Zwang und Noten in den Mittelpunkt stellt, klar umrissen.Gut gewählt auch der Namen "Donau-Wald", denn die Schüler dieser pünktlich zum Schulanfang im September gestarteten Privatschule kommen aus dem ganzen Landkreis Straubing-Bogen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 19. November 2018.