Bodenmais Untersuchung: Zellertal-Gemeinden "hausärztlich überversorgt"

Der Bodenmaiser Bürgermeister Joachim Haller (v.li.) begrüßte die Referenten Guido Börner, Ute Aschenneller und Lutz Steigleder im Vital-Zentrum in Bodenmais. Foto: Mühlbauer

Einstimmig hatten jeweils die vier Gremien der Volksvertreter aus Arnbruck, Bodenmais, Drachselsried und Langdorf das von Guido Börner und Ute Aschenneller vom beauftragten Büro in Erlangen präsentierte Untersuchungsergebnis der zukünftigen medizinischen Versorgung in den Gemeinden der Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE) Zellertal zur Kenntnis genommen.

Die Fachleute servierten keine leichte Kost für die Kommunalpolitiker, als sie sich durch einen Dschungel an komplizierten Zusammenhängen arbeiteten, im Bemühen, dies bestmöglich zu erklären.

Das Büro Börner hatte die Situation aus verschiedenen Blickwinkeln analysiert. Kurz- und mittelfristig werden zahlreiche Ärzte aus Altersgründen ihre Praxis aufgeben, mit einer Nachfolgegeneration im ländlichen Raum ist kaum zu rechnen, ...

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. Februar 2019.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos