Ein ebenso geografisches wie kulturelles Kontrastprogramm zum verschneiten Bayerwald bot die GutsAlm Harlachberg ihren Besuchern vergangenen Sonntag: In der gemütlichen Gaststube "Heinrich", wo sonst zum Hoagarten aufgespielt wird, eröffnete Noeline Bielmeier-Mills ihre Ausstellung mit dem Titel "Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft".

"Farben und Formen haben mich bereits als kleines Mädchen fasziniert", erinnert sie sich die sympathische Künstlerin aus Ostafrika. Mit 13 Jahren begann sie zu malen. Ab 1998 studierte Noeline Asike "Arts and Industrial Design" an Kyambogo Universität Uganda. Hier wurde sie in verschiedenen Techniken der Malerei, Keramik, Batik, des Industriedrucks und Fotokollagierens geschult. Seit 2004 lebt die junge Frau nunmehr in Bayern. "Ich habe mich auf afrikanische Malerei und Textil-Design konzentriert, um genuin afrikanische Geschichten erzählen und die Wärme Afrikas vermitteln zu können", erklärt sie.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 23. Januar 2019.