Als im Frühjahr 2019 das "Bienen-Volksbegehren" beschlossene Sache war und sich abzeichnete, dass wohl den Landwirten eine tragende Rolle in Sachen Arten- und Insektenschutz zugedacht wird, entstand die Idee der "Blühpatenschaften", ein Projekt, bei dem Landwirtschaft und Bevölkerung Hand in Hand für den Naturschutz arbeiten.

Im Landkreis Freising war Martin Wildgruber, Landwirt aus Niederhummel, Vorreiter. Er startete den Aufruf an die Bevölkerung: "Wir stellen eine Fläche fünf Jahre zur Verfügung, beteiligt euch und wir machen gemeinsam etwas für die Insekten- und Artenvielfalt!"