Wenn Bürgermeister Wolfgang Eckl aus seinem Dienstzimmer schaut, dann fällt sein Blick auf das Konzerthaus. Der avantgardistische Kubus aus Beton und Granit, einen Steinwurf vom Bürgerhaus entfernt, hat die Regentalgemeinde deutschlandweit bekannt gemacht.

Einen Architekturpreis nach dem anderen holte der futuristische Bau. Und lockt seit 2014 internationale Künstler und Gäste aus ganz Bayern in die Region. "Das Wunder von Blaibach" - so haben überregionale Medien die Entstehungsgeschichte des Konzerthauses beschrieben. Bürgermeister Wolfgang Eckl formuliert es nicht ganz so pathetisch: "Das Konzerthaus belebt unser Dorf und strahlt auf die gesamte Region aus", sagt er im Redaktionsgespräch mit der Kötztinger Zeitung.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 10. Februar 2018.