Was am 3. und 4. März 1928 mit viel Enthusiasmus gefeiert wurde, hatte letztendlich nur 63 Jahre Bestand. Gemeint ist die Eröffnung der Bahnstrecke von Viechtach nach Blaibach und ihr Ende am 2. Februar 1991, als letztmalig ein fahrplanmäßig verkehrender Triebwagen der RAG den Bahnhof Blaibach in Richtung Viechtach verließ.

Im folgenden Bericht wird hauptsächlich auf die Neuanlage der Strecke eingegangen. Mit dem Bau begann die Aktiengesellschaft im Juli 1926. Wie viele andere Nebenbahnen hatte auch die RAG von Anfang an bei der Linie um eine Rentabilität zu kämpfen und die Bahn blieb eigentlich immer defizitär. Einer der Gründe war das Fehlen von größeren Orten längs der Strecke.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 03. März 2018.