Björgen verpasst achtes Gold US-Duo siegt im Damen-Teamsprint

Kikkan Randall (r) und Jessica Diggins (l) aus den USA jubelen im Ziel über ihre Goldmedaille. Foto: Hendrik Schmidt/dpa

Die norwegische Skilangläuferin Marit Björgen hat vorerst ihre achte Goldmedaille bei Olympia verpasst und liegt damit weiter auf dem dritten Platz der erfolgreichsten Sportler in der Geschichte der Winterspiele.

Pyeongchang - Die Norwegerin belegte am Mittwoch in Pyeongchang zusammen mit Maiken Caspersen Falla den dritten Platz im Teamsprint. Gold ging an Kikkan Randall und Jessica Diggins, die für die erste Langlauf-Medaille der USA sorgten. Silber gewannen die Schwedinnen Charlotte Kalla und Stina Larsson.

Für Björgen war es aber ihre 14. Olympia-Medaille, mehr hat kein Wintersportler je geholt. Das deutsche Langlauf-Duo Nicole Fessel und Sandra Ringwald landete dagegen abgeschlagen auf dem zehnten Platz.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading