Bischofsmais Waldgau-Trachtler treffen sich zum Jahresabschluss

Im Baderhaus Bischofsmais wurden die Trachtler von Bürgermeister Walter Nirschl und Kulturbeauftragtem Franz Hollmayr (li.) herzlich begrüßt. Der Rundgang und die lehrreiche Führung beeindruckten nachhaltig Foto: Pfeffer

Weihnachten ist verabschiedet, das neue Jahr begrüßt. In diesem Wechsel der Zeiten treffen sich alljährlich die Vorstandschafts- und Ehrenmitglieder des Bayerischen Waldgaues (gegründet 1931) zu ihrer Jahresabschlussfeier am ersten Januar-Sonntag in wechselnden Orten des großen Gaugebietes. In diesem Jahr waren 26 Trachtler nach Bischofsmais aufgebrochen, um mit einem Gottesdienst den Tag zu beginnen. In der wunderschön weihnachtlich geschmückten Pfarrkirche St. Jakobus feierte Pater Paul Ostrowski zusammen mit Diakon Albert Achatz die Messfeier. Dabei schloss man besonders alle verstorbenen Trachtler, Freunde und Gönner des Waldgaues in das Gebet ein.

Der Volksgesang wurde dabei begleitet vom "Musikverein Bischofsmais" unter der Leitung von Hermann Hupf, der auch als Musikreferent des Bayerischen Waldgaues tätig ist. Das Programm des Tages setzte sich fort im Baderhaus, wo die Anwesenden von Bürgermeister Walter Nirschl im Dachboden, der auch als Trauungszimmer dient, herzlich begrüßt wurden. Ihm war es eine besondere Ehre, dass der Waldgau seine Gemeinde als Versammlungsort ausgewählt hat. Anwesend war auch Franz Hollmayr, Kulturbeauftragter der Gemeinde.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 13. Januar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 13. Januar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading