Pegel weiter angestiegen Die Hochwasserlage in Straubing am Mittwoch

, aktualisiert am 05.02.2020 - 16:23 Uhr
Die Hochwasserlage in Straubing: Sie hat am Mittwoch ihren Höhepunkt erreicht. Foto: Susanne Raith

Die Hochwasserlage in Straubing hat am Mittwoch ihren Höhepunkt erreicht. So ist die Lage am Mittwoch.

Die starken Niederschläge in den vergangenen Tagen ließen den Pegel der Donau bei Straubing steigen. Am Dienstag konnten die Straubinger noch den Fußweg zwischen Donau und Herzogschloss nutzen. Bereits einen Tag später hat das Hochwasser den Weg überflutet. Der Pegel erreichte laut Hochwassernachrichtendienst um 16.15 Uhr 532 Zentimeter, was Meldestufe 2 bedeutet. Der Pegel wird noch etwas ansteigen, allerdings wird voraussichtlich Meldestufe 3 nicht erreicht. Ab Donnerstag soll der Wasserstand zurückgehen. 

Dem Hochwassernachrichtendienst zufolge soll sich die Hochwasserlage in den kommenden Tagen spürbar entspannen. Die Niederschläge haben bereits stark nachgelassen.

Die Hochwasserlage in Straubing am Dienstag im Video

Lesen Sie auch: Hochwasser in Ostbayern: Die Lage entspannt sich wieder

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading